Thementag Chronischer Schmerz

Thementag Chronischer Schmerz

Jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens Schmerzen. In der Regel handelt es sich dabei um akute Schmerzen in Folge einer Verletzung, einer Entzündung oder Reizung. Sie dienen als Warnsignal des Körpers, tragen zur Heilung bei und klingen nach einer gewissen Zeit wieder ab.

Es gibt aber auch Menschen, die unter lang anhaltende oder häufig wiederkehrende Schmerzen leiden. Das kann an chronischen Erkrankungen, wie z.B.: rheumatischen Leiden, Durchblutungsstörungen bei Diabetes oder Tumorerkrankungen liegen. Es kann aber auch ein eigenständiges Krankheitsbild sein, der Chronsiche Schmerz. Bei dieser Erkrankung haben die Patient*innen Schmerzen, obwohl dafür keine ausreichende körperliche (mehr) vorhanden ist und der Schmerz sein Warnfunktion verloren hat.

Chronische Schmerzen sind sehr belastend für die Betroffenen. Sie beeinträchtigen den (Arbeits-)Alltag, die Freizeitgestaltung und häufig auch die sozialen Kontakte.

An unserem Thementag erklären Ihnen unsere Expert*innen, wie es zu Chronischen Schmerzen kommen kann und wie die moderne Schmerztherapie arbeitet. Anschließend bleibt ausreichend Zeit für Ihre Fragen.

Unsere Experten

Herbert Thier, Chefarzt der Schmerzklinik für Gelenk- und Rückenschmerzen im St. Josef Stift Sendenhorst

  • Was ist Chronischer Schmerz?
  • Was ist die Multimodale Schmerztherapie?
  • Ärztliche Therapiemöglichkeiten

Sabine Baigar, Spezielle Schmerzphysiotherapeutin

  • Was ist die Besonderheit in der Behandlung Chronischer Schmerzen?
  • Welche Therapiemöglichkeiten gibt es?
  • Sport bei Chronischen Schmerzen

Veranstaltungsbuchung

Kontaktinformationen

Weitere Veranstaltungen

28.06.2024, 16.00 - 17.30Uhr

Chronische Schmerzen sind sehr belastend für die Betroffenen. Sie beeinträchtigen den (Arbeits-)Alltag, die Freizeitgestaltung und häufig auch die sozialen Kontakte. An unserem Thementag erklären Ihnen unsere Expert*innen, wie es zu Chronischen Schmerzen kommen kann und wie die moderne Schmerztherapie arbeitet. Anschließend bleibt ausreichend Zeit für Ihre Fragen.

26.01.2024, 16.00 - 17.30Uhr

In Deutschland wurde laut aktuellen Zahlen bei rund 20% der Bevölkerung eine Arthrose ärztlich festgestellt - das entspricht 15,4 Millionen Betroffenen. Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sind häufig die Folge. Was Sie wissen sollten und was Sie selber tun können, erklären Ihnen unsere Expert*innen bei diesem Thementag.

06.10.2023, 16.00- 17.30Uhr

In Deutschland leiden schätzungsweise rund 4 Millionen Frauen an einem Lipödem. Bei dieser chronischen Fettverteilungsstörung vermehren sich die Fettzellen an Oberschenkeln, Hüfte, Po oder Armen unkontrolliert. Was Sie als Betroffene wissen sollten und was Sie selber tun können, erklären Ihnen unsere Expert*innen bei diesem Thementag.

07.07.2023, 16.00- 17.30Uhr

Bei unserer Premiere des Thementages widmen wir uns der Osteoporose. Schätzungsweise 5,2 Millionen Frauen und 1,1 Millionen Männer ab 50 Jahren in Deutschland haben eine Osteoporose, damit ist eine von vier Frauen betroffen. Und jedes Jahr erkranken 885.000 Menschen in Deutschland neu.